„Wir stehen hinter unserem Verein!“

Aufruf an alle Dynamofans, Vereinsmitglieder und Freunde der SG Dynamo Dresden


Wie so oft in den letzten Jahren steht unser Verein wieder vor Wochen der Entscheidung, es geht um alles. Sportlich ist der existenziell wichtige Klassenerhalt in der 3. Liga zu stemmen. Neben dem Platz ist der ebenso wichtige Kampf um die Lizenz 2010/11 zu gewinnen, um nach der sportlichen Qualifikation auch die wirtschaftlichen Bedingungen für die Zugehörigkeit zum Profifußball zu erfüllen.

Im Zentrum des Ringens um die wirtschaftliche Zukunft unseres Vereins befinden sich die sogenannten Stadionverträge. Die Stadt Dresden ist - nimmt man die Berichte in der Presse als Grundlage - jetzt offenbar bereit, dem Betreiber des Rudolf-Harbig-Stadions, und damit indirekt dem Verein, im Rahmen dieser Verträge entgegen zu kommen. Also im Klartext: Es sollen zukünftig Bedingungen in Sachen Stadionnutzung geschaffen werden, welche es Dynamo wirtschaftlich ermöglichen, in diesem schönen Stadion weiterhin Fußball zu spielen - erfolgreich! So der Wunsch aller Beteiligten.

Wie wir alle nur zu gut wissen, hat die Stadt Dresden unserem Verein in den letzten Jahren sehr oft geholfen. Die Gründe dafür, Löcher in der Kasse und schlechte Position bei der Vergabe der Nutzungsrechte für das neue Stadion, sind ausschließlich in der Misswirtschaft und dem fehlenden Sinn für eine vorausschauende Planung in unserem Verein selbst zu suchen. Die Verantwortlichen sind bekannt, aber nicht mehr im Amt. Dies zu benennen hilft uns jedoch im Moment nicht weiter.

Die wiederholte Hilfsbereitschaft der OberbürgermeisterInnen bzw. des Stadtrates sollten wir nun endlich mit einem zählbaren Beitrag aus unseren Reihen, den Anhängern von Dynamo und Nutzern des neuen Stadions, begleiten. Möglichkeiten dafür gibt es, wir möchten Euch einen Vorschlag machen:

Unser Verein hat seinen angestammten Sitz auf dem Gelände des Rudolf-Harbig-Stadions. Dies zu benennen ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit und so soll es auch immer bleiben. Die Vereinsmitglieder der SGD haben kürzlich sogar einen dementsprechenden Beschluss auf ihrer Mitgliederversammlung gefasst. Es besteht nun die einmalige Möglichkeit, für den Sitz des Vereins das nicht mehr benötigte, sogenannte "Steinhaus" am Rande des Stadiongeländes zu sanieren und auszubauen. Die Machbarkeit dieser Lösung wurde vom Verein und der Stadt untersucht und prinzipiell positiv beschieden. Insgesamt ist sie - so die Meinung vieler Beteiligter - die sinnvollste und kostengünstigste! Auch die für Stadt Dresden und die Stadion-Projektgesellschaft, welche vorab vorsichtig "grünes Licht" avisiert haben. Würde diese Lösung doch teure Investitionen für einen Vereinssitz an anderer Stelle, beispielsweise im Ostragehege, überflüssig machen. Unser Verein selbst kann allerdings, dies weiß jeder, finanziell direkt dabei kaum etwas beitragen.

Aber wir als Fans und Vereinsmitglieder könnten ein Zeichen setzen, dass wir bereit sind, uns tatkräftig auch "neben dem Platz" zu engagieren, zu helfen und bei der Sanierung dieses Gebäude mitzuwirken. Lasst uns in einer Gemeinschaftsaktion die „Heimat des Vereins“ und damit auch einen bleibenden Wert für den Verein schaffen! Dieses Gebäude könnte als Sitz der Geschäftsstelle dienen, Räume für die Betreuung der Fans und Sponsoren, Räumlichkeiten für die weiteren Herrenmannschaften und die Nutzung des Kunstrasenplatzes enthalten. Auch Tagungsräume für die Gremien sind denkbar - die Phantasie lässt da viele Möglichkeiten offen. Kommt diese Lösung nicht, wird das "Steinhaus" abgerissen.


Wir bitten hiermit alle Dynamofans, Vereinsmitglieder – alle Dresdner Fußballfreunde, konkret ihre Bereitschaft zu erklären, an diesem Projekt mitzuarbeiten. Nennt uns Eure Möglichkeiten, mit denen ihr an diesem Projekt mithelfen würdet – aber nur, wenn ihr dies im Fall des Falles auch wirklich zu tun bereit seid. Es soll zuerst eine nachvollziehbare, belegbare und transparente Bereitschaftserklärung entstehen, welche den Handelnden der Stadt, beim Stadionbetreiber und im Verein zeigt, dass sie mit uns rechnen können. Auf die Dynamofans ist Verlass!

Wir stehen hinter unserem Verein!


Was wird nun konkret gesucht?

Natürlich alles was man bei der Sanierung eines Gebäudes benötigt … Also diverse Gewerke, Materiallieferungen, Personal (auch Hilfspersonal), finanzielle Unterstützung. Dazu ist auch Hilfe in der Organisation, Baustellenabsicherung, Versicherung, Baustellenverpflegung usw. nötig.


Bitte nutzt die Bereitschaftserklärung oder das Anfrageformular! Vielen Dank!

Postanschrift und eine Faxnummer wird kurzfristig eingerichtet. Dazu werden in den nächsten Tagen weitere Details zu dieser Aktion und jede Woche den aktuellen Stand auf www.deineSGD.de bekannt geben.


Für die Initiatoren

Enrico Prach "Dynamofreunde"
Michael Walter i.A. für Pro RHS
Thomas Blümel Stadtrat
Florian Schnier "Fangemeinschaft Dynamo"